Startseite » Medienmitteilung

Kinder mit Beeinträchtigungen und ihre Familien dürfen nicht vergessen werden

Vorstand der Lebenshilfe Niedersachsen diskutiert Gesetzesentwurf zum Niedersächsischen Gesetz über Kindertagesstätten und Kindertagespflege (NKitaG): Kinder mit Beeinträchtigungen und ihre Familien dürfen nicht vergessen werden Die Regierungsfraktionen haben einen Gesetzesentwurf zum Niedersächsischen Gesetz über Kindertagesstätten und Kindertagespflege (NKitaG) vorgelegt. Die Lebenshilfe Niedersachsen sieht hier vor allem eine Absenkung von Qualitätsstandards und befürchtet, dass Kinder mit Beeinträchtigungen … weiterlesen

„Teilhabe statt Ausgrenzung. Keine Stimme für die AfD.“

Lebenshilfe gibt Wahlempfehlung anlässlich des Europäischen Protesttages zur Gleichstellung von Menschen mit Behinderung am 5. Mai Berlin. „Die AfD ist gegen eine vielfältige, inklusive Gesellschaft und grenzt so Menschen mit Behinderung aus. Als Verband, der sich seit mehr als 65 Jahren für die Rechte von Menschen mit Behinderung einsetzt, können wir das nicht hinnehmen und … weiterlesen

„Dass Menschen mit Beeinträchtigungen mehr als ein Taschengeld für ihre Arbeit haben wollen, ist keine Bitte, sondern ihr Recht.“

Am 23.04. hat die Landesarbeitsgemeinschaft Werkstatträte Niedersachsen zur Demo aufgerufen. Auch der Vorstand der Lebenshilfe Niedersachsen hat diese Veranstaltung unterstützt. Nach Angabe des Veranstalters sind 4000 Menschen nach Hannover gekommen, um ganz nach dem Motto „Nichts über uns – ohne uns!“ für faire Werkstattlöhne zu demonstrieren. Neben anderen hat auch Frank Steinsiek, Landesgeschäftsführer der Lebenshilfe … weiterlesen

Lebenshilfe: Personalmangel bedroht Teilhabe von Menschen mit Behinderung

Gipfel zum Arbeits- und Fachkräftemangel in der Eingliederungshilfe gefordert – bundesweiter Aktionstag für die Heilerziehungspflege am 25. April Berlin. „Die Teilhabe von Menschen mit Behinderung ist ernsthaft in Gefahr, wenn sich immer weniger junge Leute für einen sozialen Beruf entscheiden.“ Das erklärt Ulla Schmidt, Bundesvorsitzende der Lebenshilfe und Bundesministerin a.D., anlässlich des Aktionstages für die … weiterlesen

Menschen mit Behinderung brauchen bezahlbare, barrierefreie Wohnungen und ausreichend Fachkräfte

Fachverbände für Menschen mit Behinderung weisen auf eklatante Mängel bei Wohnungen und Fachkräften hin Berlin, 17. April 2024 – Bund, Länder und Kommunen müssen endlich tätig werden. Der Mangel an bezahlbaren und barrierefreien Wohnungen sowie an Fachkräften erschweren eine gute und bedarfsgerechte Unterstützung von Menschen mit Behinderung. Die Fachverbände für Menschen mit Behinderung fordern zum … weiterlesen

Welt-Down-Syndrom-Tag am 21. März

Am Donnerstag ist der Welt-Down-Syndrom-Tag. Der Tag dient dazu, Aufmerksamkeit zu erzeugen und Vorurteile abzubauen. Hannover (20.03.2024) In diesem Jahr lautet das internationale Motto des Down-Syndrom-Tages „End the Stereotypes“, zu Deutsch: Schluss mit den Stereotypen. Die Lebenshilfe Niedersachsen nimmt dies zum Anlass, um darauf hinzuweisen, wie wichtig es ist mit Vorurteilen gegenüber Menschen mit Beeinträchtigungen … weiterlesen

„Werden Sie Botschafter für Inklusion!“

So der Appell von Ulla Schmidt an die Abgeordneten des Bundestages – Parlamentarischer Abend der Bundesvereinigung Lebenshilfe stand gestern im Zeichen gleichberechtigter Teilhabe von Menschen mit Behinderung Berlin. „Vor fast genau 15 Jahren ist die UN-Behindertenrechtskonvention bei uns in Kraft getreten, doch von einer tatsächlich inklusiven Gesellschaft ist Deutschland noch meilenweit entfernt.“ Das kritisierte gestern … weiterlesen

Kraftvoll gegen Diskriminierung von Menschen mit Behinderung

Robert Antretter, Ehrenvorsitzender der Bundesvereinigung Lebenshilfe, wird heute 85 Jahre alt Backnang/Berlin. Die Bundesvereinigung Lebenshilfe mit ihren 477 örtlichen Vereinigungen, 16 Landesverbänden und bundesweit an die 120.000 Mitgliedern gratuliert ihrem Ehrenvorsitzenden Robert Antretter, der heute, am 5. Februar, seinen 85. Geburtstag feiert. In einer Grußbotschaft dankt Ulla Schmidt, die amtierende Bundesvorsitzende und Bundesministerin a.D., ihrem … weiterlesen

Zum Tag des Gedenkens für die Opfer des Nationalsozialismus am 27. Januar

Nie wieder! – Vor dem geschichtlichen Hintergrund haben wir als Lebenshilfe Niedersachsen eine besondere Verantwortung (Hannover, 25.01.2024) Vor 79 Jahren wurde das Konzentrationslager Auschwitz befreit. Der 27. Januar ist daher 2005 von den Vereinten Nationen zum Internationalen Tag des Gedenkens an die Opfer des Holocaust erklärt worden. In Deutschland ist der Tag seit 1996 Gedenktag … weiterlesen

Der 24. Januar ist Internationaler Tag der Bildung

(Hannover, 23.01.2024) In diesem Jahr lautet das Motto des Internationalen Tags der Bildung „Lernen für einen dauerhaften Frieden“. Ein Motto, das gerade angesichts der aktuellen Entwicklungen passend scheint. „Bildung ist ein wichtiger Schlüssel, um demokratische Werte zu wahren“, so Frank Steinsiek, Landesgeschäftsführer der Lebenshilfe Niedersachsen. „Denn durch Bildung können diese Werte vermittelt sowie Demokratiekompetenzen erlernt … weiterlesen