Startseite » Bundesvereinigung Lebenshilfe

Lebenshilfe: Von den Nazis ermordete Menschen mit Behinderung werden zu Opfern zweiter Klasse gemacht

Foto und Text: Lebenshilfe | Peer Brocke Daher müssen sie endlich als Verfolgte des NS-Regimes anerkannt werden. Das fordert die Lebenshilfe anlässlich des Gedenktages für die Opfer des Nationalsozialismus am 27. Januar. Berlin. Der Deutsche Bundestag muss endlich auch im Rahmen der T4-Aktion ermordete Menschen mit Behinderung offiziell als Verfolgte des Nazi-Regimes anerkennen. Das fordert … weiterlesen

Franz Haverkamp mit der Ehrennadel in Gold der Bundesvereinigung Lebenshilfe e. V. ausgezeichnet

Auf dem Foto zu sehen (von links nach rechts): Ulla Schmidt, Franz Haverkamp, Erwin Drefs, Cornelia Rundt vor einem Aufsteller mit Lebenshilfe-Niedersachsen-Logo

Bei seiner Verabschiedung am 26.11.22 ist der scheidende Landesvorsitzende der Lebenshilfe Niedersachsen, Franz Haverkamp, mit der Ehrennadel in Gold der Bundesvereinigung Lebenshilfe e.V. geehrt worden. (Hannover, 30.11.2022) Nach dreizehn Jahren hat Franz Haverkamp am vergangenen Samstag sein Amt als Landesvorsitzender der Lebenshilfe Niedersachsen niedergelegt. Zum Dank für sein jahrelanges Engagement richtete die Lebenshilfe Niedersachsen am … weiterlesen

„Wir haben euch etwas zu sagen“

Die "Inderin" ist das Titelbild des Seh-Weisen-Kalenders 2023. Gemalt hat es die Künstlerin Nina Paegel von der Lebenshilfe Pforzheim Enzkreis. Copyright "Bundesvereinigung Lebenshilfe"

Im Jahr 1983 erschien der erste Seh-Weisen-Kalender der Bundesvereinigung Lebenshilfe mit Werken von Menschen mit geistiger Beeinträchtigung. Diese besondere Kunst mit ihrem Charme und ihrem Reichtum hat inzwischen viele Fans. Das war vor 40 Jahren noch keine Selbstverständlichkeit. Marburg/Berlin. „Beim Malen, insbesondere beim Malen von Tieren, tauche ich ein in eine andere Welt. Alles ist … weiterlesen

Auf dem Weg zu inklusiver Arbeit und gerechter Entlohnung für Menschen mit geistiger Behinderung

Bundesvereinigung Lebenshilfe legt Positionspapier mit neun zentralen Forderungen vor Berlin. „Alle Menschen mit sogenannter geistiger Behinderung sollen ihren Arbeitsort frei wählen dürfen. Und alle sollen mit einem ausreichenden Lohn ihren Lebensunterhalt selbst verdienen können“, fordert Ulla Schmidt, Bundesvorsitzende der Lebenshilfe und Bundesministerin a. D. Welche Schritte auf dem Weg zu einem inklusiven Arbeitsmarkt notwendig sind, … weiterlesen

Kostenfreie Bücher in Leichter Sprache über Krebsvorsorge und -behandlung erschienen

Wird eine Krebserkrankung frühzeitig erkannt, steigen die Chancen auf Heilung. Doch Menschen mit sogenannter geistiger Behinderung nehmen Maßnahmen zur Krebsfrüherkennung seltener in Anspruch als Menschen ohne Beeinträchtigung. Zwei neue Bücher der Deutschen Krebsgesellschaft (DKG) und der Bundesvereinigung Lebenshilfe informieren nun in Leichter Sprache über Krebsvorsorge und -behandlung. Das Besondere: Die Themen sind als Bildergeschichten aufbereitet … weiterlesen

Chor der Lebenshilfe Celle beim Aktionstag der Lebenshilfen

Am Samstag, den 17.09.2022, fand der 19. Aktionstag der Lebenshilfen statt. Die Veranstaltung der Lebenshilfe Niedersachsen war erstmals in Nordhorn zu Gast. Über 3.000 Besucher*innen mit und ohne Beeinträchtigung aus ganz Niedersachen waren da. Auch die Lebenshilfe Celle war vertreten. Schon morgens früh um 8:00 Uhr ging es in Celle los. Um 13:00 Uhr war … weiterlesen

Über 3000 Menschen feierten heute auf dem Aktionstag der Lebenshilfen in der Nordhorner Innenstadt

An diesem Samstag (17.09.2022) hat der 19. Aktionstag der Lebenshilfen stattgefunden. Die Veranstaltung der Lebenshilfe Niedersachsen, die zu den landesweit größten inklusiven Veranstaltungen zählt, war erstmals zu Gast in Nordhorn. (Hannover, 17.09.2022) Unter dem Motto „Vielfalt feiern!“ haben die Lebenshilfe Niedersachsen und die Lebenshilfe Grafschaft Bentheim an diesem Samstag zum 19. Aktionstag nach Nordhorn eingeladen. … weiterlesen

Lebenshilfe mahnt Nachbesserungen beim Energie-Entlastungspaket an

Menschen mit Behinderung und ihre Unterstützer dürfen nicht vergessen werden Berlin. Das am Wochenende von der Bundesregierung beschlossene Entlastungspaket zur Sicherung der Energieversorgung und Stärkung der Einkommen muss Menschen mit Behinderung stärker in den Blick nehmen. Ulla Schmidt, Bundesvorsitzende der Lebenshilfe und frühere Gesundheitsministerin, betont: „Viele Menschen mit Behinderung leben aktuell von Grundsicherung. Im Entwurf … weiterlesen