Startseite » Aktuelles » Zum Abschluss gab’s den Leiermann

Zum Abschluss gab’s den Leiermann

Die Sporthalle der Lebenshilfe Celle war am Sonntag, den 22. Mai gut besucht. Während auf dem Gelände vergnügte Menschenmengen über das gut besuchte Hausfest flanierten, fand in der Sporthalle ein besonderes Event statt: Dr. Clemens M. Kasper, der 11 Jahre lang die Geschäftsführung der Lebenshilfe Celle innehatte, wurde in den Ruhestand verabschiedet.

In einem kurzweiligen Wechsel aus Festreden und musikalischen Beiträgen von der Lebenshilfe-Band „Kabelbruch“ und der Gruppe „Violin Guys“ wurde der vielen Errungenschaften gedacht, die er bei der Lebenshilfe Celle erreicht oder angestoßen hatte. Auch überregional hat Dr. Kasper sich seit jeher für die Rechte von Menschen mit Beeinträchtigung engagiert, wie es u. a. Michael Korden, Vorsitzender der Landesarbeitsgemeinschaft Arbeit | Bildung | Teilhabe zu berichten wusste. Stellvertretend für Stadt und Landkreis Celle hielt der neue Landrat Axel Flader ein Grußwort, in dem er die guten Beziehungen zwischen öffentlicher Hand als Kostenträger und der Lebenshilfe als Leistungserbringerin hervorhob. Für den „fachlichen Input“ sorgte Karikaturist Phil Hubbe und zeigte mit seinen Zeichnungen, dass auch über das Thema Beeinträchtigung gelacht werden darf – solange man mit den Menschen lacht und nicht über sie.

Überhaupt standen nicht nur in den Redebeiträgen die Menschen mit Beeinträchtigung im Mittelpunkt. Viele Leistungsnehmerinnen und Unternehmer hatten sich für die Veranstaltung angemeldet, um Abschied von Dr. Kasper zu nehmen, dessen Tür für ihre Wünsche, Sorgen und Belange jederzeit offenstand. Dass dieser sich vor allem im Bereich Mitwirkung immer für die Rechte der Menschen mit Beeinträchtigung stark gemacht hatte, bestätigten auch die Frauenbeauftragte Aynur Berse sowie die beiden Vorsitzenden vom Werkstatt-Rat, Matthias Worthmann und Claus-Peter Dümeland, in ihrem jeweiligen Redebeitrag. Zum Abschluss überraschte Dr. Kasper dann alle noch mit seinem musikalischen Können und packte kurzerhand die Drehleier aus. Nach Schuberts „Der Leiermann“ gab er seinem Nachfolger, Nico Lauerwald, mit einem Augenzwinkern noch ein Stück mit dem treffenden Titel „Power of Morning“ mit. Ab dem 1. Juli 2022 wird Nico Lauerwald dann der alleinige Geschäftsführer der Lebenshilfe Celle sein.


Vielen Dank für die Veröffentlichung!

Celler Presse

Celle Heute

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu.