Startseite » Über uns » Selbstvertretung » Selbstvertretung der Mieter*innen

Selbstvertretung der Mieter*innen

Die Mieter*innen werden von unseren Mitarbeitenden darin bestärkt, eigene Entscheidungen zu treffen. Im Niedersächsischen Gesetz über unterstützende Wohnformen ist die Regelung gesichert, dass die Mieter*innen durch eine Selbstvertretung die Angelegenheiten der Wohneinrichtung mitbestimmen. Selbstvertreter*innen, die die Belange ihrer Mitmieter*innen vertreten, werden alle 4 Jahre von den hier Wohnenden in einem Wahlverfahren gewählt. Alle Mieter*innen sind wahlberechtigt.

Selbstvertretung: Der beste Weg, etwas zu erreichen!

Foto: Lebenshilfe | David Maurer

Selbstvertretung bedeutet:

  • Dass Mieter*innen dazu angehalten werden, ihre Interessen zu äußern, daran zu arbeiten und sie umzusetzen.
  • Nicht andere Personen für sich sprechen zu lassen. Sie sprechen selbst!
  • Die Verantwortung zu übernehmen, nicht nur für die eigene Person einzustehen, sondern auch für die Mitmieter*innen.
  • Mitentscheidung zu haben bei Aufenthaltsbedingungen, Betreuung und Freizeitgestaltung.
 
Die Selbstvertreter*innen haben die Möglichkeit, ihre Anliegen, Ideen und Vorschläge in Gruppengesprächen einzubringen. Sie vertreten die Interessen aller Mieter*innen gegenüber der Einrichtungsleitung sowie dem Träger. Sie werden darin unterstützt, regionale Treffen und Fortbildungsveranstaltungen zu besuchen. Sie werden aber auch von den begleitenden Assistenzen über ihre Rechte und Pflichten informiert.

Selbstvertretung ist wichtig:

Selbstvertretung macht persönlich stark.
Wer für sich selbst spricht, wird unabhängiger und freier. Die eigenen Interessen bzw. die der Mieter*innen zu vertreten, macht stolz und selbstbewusst.

Selbstvertretung ist wirksam.
Nur Menschen mit Beeinträchtigung sprechen aus eigener Erfahrung, wenn es um die Interessen von Menschen mit Beeinträchtigung geht und das gehört in die Öffentlichkeit.

Selbstvertretung ist Demokratie.
Stellen Sie sich vor, die Stimme einer ganzen Bevölkerungsgruppe – der Menschen mit Beeinträchtigung – würde in der Gesellschaft nicht gehört oder immer nur über andere vermittelt. Entspräche das der Idee von Gleichheit, Freiheit und Gerechtigkeit? Nein! Also: Werden Sie Selbstvertreter*in oder unterstützen Sie Selbstvertreter*innen! Sie schützen unsere Demokratie!

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu.